10 Fragen an Giorgio Groß

Seit neuestem ist Giorgio Groß ebenfalls Teil unseres Teams und auch er hat sich unserem 10-Fragen-Interview gestellt. Viel Spaß beim Lesen!

1. Seit wann bist du Teil des Teams der netzstrategen und welcher Weg führte dich hierher?
Mitte April 2020. Ich habe nach der Beendigung meines Unternehmens nach einer neuen Möglichkeit gesucht, mit meinen Skills zu etwas Nützlichem beizutragen und mich selbst weiterzuentwickeln. Ich sehe viel Potential für diese Ziele bei den netzstrategen.

2. Was gefällt dir an den netzstrategen am Besten?
Ich konnte die freundliche, aber dennoch motivierende Stimmung bereits bei einem Event das ich besucht hatte erleben können. Und auch nachdem ich ins Team aufgenommen wurde muss ich sagen: Ich fühle mich einfach wohl hier.

3. Was genau machst du bei den netzstrategen und für welchen Bereich bist du zuständig?
Ich verbessere das interne Analyse-Tool das den netzstrategen Hinweise gibt wie sie effizienter arbeiten können und betätige mich als Softwareentwickler. Außerdem war ich in den letzten zwei Jahren unter anderem mit UX Design beschäftigt.

4. Was fasziniert dich an deinem Fachbereich?
Die Möglichkeit, durch das Internet einfach jede Idee evaluieren und in ein Produkt verwandeln zu können.

5. Wie würdest du deiner Mutter erklären, was dein täglicher Job im Internet ist?
Ich mache etwas mit Computern. 😄

6. Welchen Tipp aus deinem Fachbereich kannst du pauschal jedem ans Herz legen?
Versuche es nicht zu perfektionieren – achte einfach darauf, dass es einfach verändert werden kann.

7. Wo informierst du dich im Internet um ständig auf dem neuesten Stand zu bleiben?

  • Product Hunt
  • AngelList
  • Indie Hackers
  • Medium
  • Dribbble
  • Behance
  • 8. Ohne welche App könntest du nicht leben?
    Spotify, YouTube Music, Google Search, Medium.

    9. Wenn das Internet ab morgen abgeschaltet würde, was wäre dein Plan B?
    Es wieder einschalten? 🤷🏽‍♂️

    10. Verrate uns doch zum Abschluss etwas, das du bisher noch keinem erzählt hast!
    Die Lasagne die mein Onkel macht, ist besser als die von meiner Oma (aber bitte nicht meiner Oma sagen!).

    Alle Beiträge von Giorgio

    Unsere meistgelesenen Beiträge

    Vier Jahre Chromebook: Ein Erfahrungsbericht

    Google Chromebook
    |
    Gute 25 Jahre PC-Nutzung - von Anfang an mit Windows. Dann raucht im wahrsten Sinne des Wortes mein teures und gar nicht so altes Lenovo-Notebook ab. Und ich bestelle mir einfach ein Chromebook und bin schneller weg aus der Windows-Welt, als ich es für möglich gehalten hätte. VierJahre ist das nun her - und ich habe zwischendurch immer wieder über meine Erfahrungen mit dem Chromebook berichtet.