10 Fragen an Henning Richters

Seit Mitte September unterstützt uns Henning bei SEO-Themen in unserem Büro in Barcelona. Mit unseren 10 Fragen stellt er sich heute genauer vor. Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen!

1. Seit wann bist du Teil des Teams der netzstrategen und welcher Weg führte dich hierher?
Ich bin seit dem 9. September 2019 bei den netzstrategen. Ich fühlte mich in meinem damaligen Arbeitsumfeld nicht mehr wohl. Ich begann mich in Barcelona nach einer neuen Firma umzuschauen und so kam ich zu den netzstrategen. Schon nach dem ersten Gespräch konnte ich mir sehr gut vorstellen, ein Teil des Teams zu werden.

2. Was gefällt dir an den netzstrategen am Besten?
Die strukturierte und ganzheitliche Herangehensweise an Projekte. Und natürlich den Umgang unter den Kollegen und den Zusammenhalt im Team.

3. Was genau machst du bei den netzstrategen und für welchen Bereich bist du zuständig?
Ich bin im Bereich technisches SEO tätig, und bereite die Webseiten unserer Kunden technisch optimal für ein gutes Ranking bei google vor. Auch übernehme ich Aufgaben im Projektmanagement.

4. Was fasziniert dich an deinem Fachbereich?
Es ändert sich ständig etwas, und nie lernt man aus. So etwas wie Routine gibt es bei SEO nicht, jede Webseite hat ihre eigenen Herausforderungen, die es zu meistern gilt.

5. Wie würdest du deiner Mutter erklären, was dein täglicher Job im Internet ist?
Meine Mutter ist 88, das ist echt nicht einfach.
Sie soll sich google wie ein Supermarktregal für Dosentomaten vorstellen. Ich sorge dafür, dass die Dosen unserer Kunden so konzipiert sind, dass sie auf dem besten Platz im Regal stehen können. Denn die Dosen müssen die optimalen Maßen für die sichtbarste Position im Regal haben, ansonst kommen sie ganz nach unten, wo sie keiner findet.

6. Welchen Tipp aus deinem Fachbereich kannst du pauschal jedem ans Herz legen?
Achtet auf klare Strukturen eurer Webseite. Gliedert euren Content übersichtlich nach Themen und sorgt für eine thematisch passende interne Verlinkung. Das hilft nicht nur google, eure Seite besser zu crawlen und zu verstehen, es hilft auch euren usern sich auf der Webseite zurechtzufinden. Und was gut für eure user ist, ist auch gut für google.

7. Wo informierst du dich im Internet um ständig auf dem neuesten Stand zu bleiben?
Ich lese z.B. gern den Suchradar von bloofusion oder höre die podcasts von Alexis Sanders auf technicalseo.com. Auch folge ich vielen SEOs auf twitter, unter anderem Karl Kratz, Martin Splitt und natürlich John Mueller.

8. Ohne welche App könntest du nicht leben?
google maps, twitter, feedly, google translate

9. Wenn das Internet ab morgen abgeschalten würde, was wäre dein Plan B?
Sollte die Welt dann nicht untergehen, würde ich versuchen, mein Geld mit Rennradtouren rund um Barcelona zu verdienen.

10. Verrate uns doch zum Abschluss etwas, dass du bisher noch keinem erzählt hast!
Manchmal muss ich beim Baden, selbst im Mittelmeer, an den Film “Der weiße Hai” denken…

Alle Beiträge von Henning

Unsere meistgelesenen Beiträge

Vier Jahre Chromebook: Ein Erfahrungsbericht

Google Chromebook
|
Gute 25 Jahre PC-Nutzung - von Anfang an mit Windows. Dann raucht im wahrsten Sinne des Wortes mein teures und gar nicht so altes Lenovo-Notebook ab. Und ich bestelle mir einfach ein Chromebook und bin schneller weg aus der Windows-Welt, als ich es für möglich gehalten hätte. VierJahre ist das nun her - und ich habe zwischendurch immer wieder über meine Erfahrungen mit dem Chromebook berichtet.