10 Fragen an Jan Boonekamp

Wir haben einen neuen Strategen an Bord: Jan unterstützt uns seit September im Bereich SEO. Ein neuer netzstratege kommt natürlich nicht drum herum, unsere 10 Fragen zu beantworten und sich vorzustellen. Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen!

1. Seit wann bist du Teil des netzstrategen-Teams und welcher Weg führte dich hierher?

Ich bin seit September 2018 stolzer Stratege und trete dabei in große Fußstapfen. Mein Bewerbungsgespräch hatte ich schon 2017, geklappt hat es jetzt. Darüber bin ich sehr happy.

2. Was gefällt dir an den netzstrategen am Besten?

Das ist eine echt schwierige Frage, denn da gibt es nicht nur einen Punkt. 🙂 Der wichtigste für mich ist der Spirit, den man hier im Büro spürt. Die „Wir-wollen-was-bewegen“-Mentalität, die in Meetings, bei einer Tasse Kaffee und an den Arbeitsplätzen mitschwingt und einfach das ganze Miteinander. Es fühlt sich an wie eine große Familie. Das gefällt mir wirklich super gut! Was natürlich noch ein wichtiger Punkt für mich war bzw. ist, ist der Stellenwert, den die netzstrategen sich in den letzten Jahren in der digitalen Welt aufgebaut haben. Sie bringen das Thema Digitalisierung voran, gerade im Raum Karlsruhe (bspw. mit der hallo.digital) und scheuen sich nicht, Neues auszuprobieren und zu etablieren.

3. Was genau machst du bei den netzstrategen und für welchen Bereich bist du zuständig?

Seit 6 Jahren bin ich jetzt in der SEO Welt zuhause und bin hier als SEO-Stratege für alles rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung zuständig.

4. Was fasziniert dich an deinem Fachbereich?

Die Komplexität und der ständige Wandel. Was heute noch aktuell ist, kann im Bereich SEO und im digitalen Umfeld allgemein, morgen schon wieder veraltet sein. Das heißt, man lernt einfach nie aus und immer Neues dazu. Die SEO-Community ist ein großer bunter Haufen mit tollen Leuten, die jeden Tag versuchen, sich zu verbessern, dazu zu lernen und die Produkte besser werden zu lassen. Das macht einfach Laune.

5. Wie würdest du deiner Mutter erklären, was dein täglicher Job im Internet ist?


Ich erkläre ihr, dass ich Seiten in der Suchmaschine Google (natürlich gibt es noch mehr aber das würde es verkomplizieren) noch weiter nach oben bringen möchte, damit mehr Leute die tollen Produkte der Firma/des Kunden sehen und kaufen. Ich helfe sozusagen Leuten dabei, das für sie optimale Ergebnis zu bekommen und so das zu finden, wonach sie gesucht haben.

6. Welchen Tipp aus deinem Fachbereich kannst du pauschal jedem ans Herz legen?

Denkt an den Nutzer! Nichts ist schlimmer im Bereich SEO, als stupide alle SEO Tipps nach Schema F umsetzen zu wollen, ohne dabei an das Wichtigste zu denken: Die-/Derjenige, die/der dann das Produkt oder die Dienstleistung kauft. Das wird er aber nicht, wenn im Text jedes zweite Wort das Fokuskeyword ist. Denn dann Waschmaschine würde Waschmaschine ein Text Waschmaschine irgendwann so Waschmaschine aussehen. 🙂

P.S.: Monitoring, Monitoring, Monitoring. Kennzahlen sind das A und O für jede Maßnahme.

7. Wo informierst du dich im Internet um ständig auf dem neusten Stand zu bleiben?

Da gibt es Einiges. Die relevantesten Quellen sind folgende:

  • seroundtable.com, mit den neusten News von Google
  • seo-suedwest.de
  • searchengineland.com
  • Google Webmaster Blog
  • 8. Ohne welche App könntest du nicht leben?

    Spotify. Ich brauche täglich meine Dosis Musik.

    9. Wenn das Internet ab morgen abgeschaltet würde, was wäre dein Plan B?

    Mit meiner Familie auf eine kleine einsame Insel auswandern und Selbstversorger werden. Das wäre mein Lieblings-Plan-B.

    10. Verrate uns doch zum Abschluss etwas, dass du bisher noch keinem erzählt hast!

    Ich bin Batman.

    Alle Beiträge von Jan

    Unsere meistgelesenen Beiträge

    Vier Jahre Chromebook: Ein Erfahrungsbericht

    Google Chromebook
    |
    Gute 25 Jahre PC-Nutzung - von Anfang an mit Windows. Dann raucht im wahrsten Sinne des Wortes mein teures und gar nicht so altes Lenovo-Notebook ab. Und ich bestelle mir einfach ein Chromebook und bin schneller weg aus der Windows-Welt, als ich es für möglich gehalten hätte. VierJahre ist das nun her - und ich habe zwischendurch immer wieder über meine Erfahrungen mit dem Chromebook berichtet.