10 Fragen an Sinah Baecker

Seit Anfang März ist Content-Strategin Sinah Teil unseres Marketing-Teams. In unserem bekannten 10-Fragen-Interview steht sie Rede und Antwort. Sinah stellt sich genauer vor und gibt einen Einblick in ihre tägliche Arbeit mit uns netzstrategen und unseren Kund:innen. Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen!

1. Seit wann bist Du Teil des Teams der netzstrategen und welcher Weg führte Dich hierher?

Anfang März hat mich die Strategen-Familie herzlich bei sich aufgenommen. Zuvor war ich über 5 Jahre als PR-Specialist in der Messebranche tätig. Das Berufsfeld im Bereich der PR hat sich über die Jahre sehr verändert – von der klassischen Pressemitteilung bis hin zu SEO-optimierten Online-Texten. Diese Veränderung zu durchlaufen war super spannend und die Content-Themen haben mich von Anfang an sehr interessiert und inspiriert – genau wie die netzstrategen selbst.

2. Was gefällt Dir an den netzstrategen am Besten?

Die Menschen, das geballte Fachwissen und die Kultur. Es ist wirklich schön zu sehen, wie wertschätzend, respektvoll und vor allem transparent der Umgang miteinander ist. Und selten habe ich so viele unheimlich schlaue Menschen an einem Ort gesehen, das ist sehr bereichernd!

3. Was genau machst Du bei den netzstrategen und für welchen Bereich bist Du zuständig?

Als Content-Strategin erstreckt sich mein Aufgabenbereich von der Umsetzung der gemeinsam entwickelten Content-Strategien der Kunden über die SEO-optimierte Aufbereitung von Inhalten für die digitalen Kanäle bis hin zur eigentlichen Texterstellung. Die Arbeit ist sehr eng mit dem SEO-Team verzahnt und aktuell lerne ich noch einiges dazu. 🙂

4. Was fasziniert Dich an deinem Fachbereich?

Die Arbeit ist niemals „zu Ende”. Es gibt immer eine Möglichkeit, ein neues Themengebiet zu entdecken, ein bereits bestehendes zu optimieren oder die geplanten Schritte aufgrund neuer Gegebenheiten oder Entwicklungen zu hinterfragen. Und diese Schritte dann in Texten zu erfassen, ist die Kirsche auf der Torte.

5. Wie würdest Du deiner Mutter erklären, was dein täglicher Job im Internet ist?

Ich würde ihr sagen, dass es zu meinen Aufgaben gehört, tollen Content sichtbar zu machen, zielgruppenspezifisch aufzubereiten und die Suchanfragen von Personen mit den Inhalten zusammenzuführen, die sie zur Beantwortung benötigen.

6. Welchen Tipp aus Deinem Fachbereich kannst du pauschal jedem ans Herz legen?
Perspektivwechsel sind sehr wichtig, um Inhalte so vermitteln zu können, dass sie verständlich und greifbar sind. In der Kommunikation tendieren wir manchmal dazu, die für uns offensichtlichen Dinge nicht beim Namen zu nennen. 🙂

7. Wo informierst Du dich im Internet um ständig auf dem neuesten Stand zu bleiben?

8. Ohne welche App könntest Du nicht leben?
Ganz klar Google Maps und Spotify – was wäre die Welt nur ohne Musik?

9. Wenn das Internet ab morgen abgeschaltet würde, was wäre Dein Plan B?
Wahrscheinlich würde ich eine Hundezucht starten…für Labradore oder Havaneser.

10. Verrate uns doch zum Abschluss etwas, das Du bisher noch keinem erzählt hast!
Ich liebe es, unter der Dusche zu singen. Das habe ich bisher keinem erzählt, vermute aber, dass unsere Nachbarn das leider schon das ein oder andere Mal gehört haben…

Alle Beiträge von Sinah

Unsere meistgelesenen Beiträge

Vier Jahre Chromebook: Ein Erfahrungsbericht

Google Chromebook
|
Gute 25 Jahre PC-Nutzung - von Anfang an mit Windows. Dann raucht im wahrsten Sinne des Wortes mein teures und gar nicht so altes Lenovo-Notebook ab. Und ich bestelle mir einfach ein Chromebook und bin schneller weg aus der Windows-Welt, als ich es für möglich gehalten hätte. VierJahre ist das nun her - und ich habe zwischendurch immer wieder über meine Erfahrungen mit dem Chromebook berichtet.