Lokale Backlinks aufbauen für Jungunternehmer

Auch wenn Onpage-Faktoren, also die Optimierung einer Webpage, für ein gutes Ranking immer wichtiger wird: Backlinks sind nach wie vor relevant. Gleichzeitig ist es aber auch so schwierig wie nie an gute Backlinks zu kommen. Für lokale Unternehmen, die gerade erst mit der Website gestartet sind und die Sichtbarkeit in Suchmaschinen erhöhen möchten, gibt es im Artikel einen einfachen Tipp.

Zuallererst möchte ich aber klarstellen, dass dieser Beitrag nur eine kleine Starthilfe sein soll, also für die ersten handvoll Links gedacht ist. Als nachhaltige oder einzige Maßnahme für den Linkaufbau eignet sich diese Methode nicht.

Was sind Backlinks?

Unter einem Backlink versteht man einen Verweis (ein Hyperlink) einer externen Website auf Deine eigene Website. Dies kann bspw. über einen Blogbeitrag geschehen. Man kann einen Backlink somit nicht direkt beeinflussen, wenn man konform nach den Richtlinien von Google spielen will. Idealerweise sind gesetzte Links auf externen Websites interessant für den Nutzer, sodass dieser den Link anklickt und somit auch auf Deine Website gelangt. Außerdem spielen Backlinks auch für Google keine ungewichtige Rolle. Backlinks zählen bei Google als Ranking-Faktor.

Jedoch spielt weniger die Anzahl der Backlinks als die Qualität der Links eine Rolle – also von welchen Seiten die Links stammen.

Wer hierzu mehr wissen möchte: Es gibt ein kleines Experiment zu der Veröffentlichung eines Artikels auf einer schwachen und starken Domain – ganz interessant und lesenswert.

Als Beispiel nehmen wir an, dass ich über einen Webshop Wein verkaufe. Dieser läuft ganz in Ordnung und ist bei dem einen oder anderen Weinkenner sehr beliebt. Nun gibt es zum Thema Wein ganz viel verschieden Themen sowie auch Webseiten. Da gibt es einen Onlineblog und ein Forum – hier dreht sich alles um das Thema Wein.

Der Blogger verlinkt uns nun in einem seiner Beiträge und lobt darin unseren Shop. Ebenso erhalten wir einen Link aus einem Onlineforum in dem hitzig über Weine und deren Qualität diskutiert wird. Darin erwähnt uns ein User des Forums und preist unser tolles Angebot im Shop. Nun haben wir zwei Backlinks und die auch noch von themenverwandten Seiten.

Falls du noch mehr zu dem Thema Links wissen möchtest, welche Rolle Links bei Google spielen und was ein Link vererbt, dann kann ich Dir auch meinen Beitrag zum Thema Linkjuice ans Herz legen.

Infografik zum Thema Backlink
Was ist ein Backlink?

Warum sind lokale Backlinks wichtig?

Ganz einfach: Am Anfang sollte man dafür sorgen, dass potentielle Kunden und Partner von Dir erfahren. Das geht am Besten, wenn Du sie kontaktierst (dazu weiter unten mehr) und Dich entsprechend auf Ihr Radar bringst. Außerdem können darauf dann später Local SEO Maßnahmen aufgebaut werden – damit kann man dann auch schon mal für ein Keyword wie „Schuhe“ vor Platzhirsch Zalando ranken.

Backlinkquellen finden

Für das Auffinden von lokalen Backlinkquellen gibt es zwei Möglichkeiten: Offline und Online. Nun fragst Du dich bestimmt, wie man denn bitte offline Backlinkquellen finden soll? Dann geh doch einfach mal deine Kontaktliste im Handy durch oder nimm Deine Visitenkartensammlung in die Hand. Wirf doch mal einen Blick in Deine Kontaktliste im Handy oder geh Deine Visitenkartensammlung durch – irgendwo befindet sich bestimmt jemand, der auch eine lokale Seite betreibt und der Dir als Starthilfe unter die Arme greifen möchte.

Die Online-Suche nach lokalen Backlinks bietet im Vergleich deutlich mehr potentielle Linkgeber. Mit einer einfachen Parameter-Suche spuckt Google eine Vielzahl an Treffern aus. Probier es doch mal aus: inurl:karlsruhe intitle:links

Der Parameter inurl: definiert ein Keyword, das alle Treffer in der URL haben müssen und intitle: bestimmt ein Keyword, das im Titel der Website erscheint. Im Beispiel erscheinen also nur Treffer, deren URL „Karlsruhe“ enthält und im Titel „Links“ steht.

Klick Dich nun durch die Ergebnisse und sieh Dir die Treffer an. Welche Ergebnisse passen zu Deiner Branche? Die entsprechenden Links sicherst Du dir als Lesezeichen im Browser oder noch besser in einer Tabelle. Du solltest mindestens 20 mögliche Linkgeber sammeln.

Lokaler Linkaufbau, Tabelle mit potentiellen Linkgebern
Lokaler Linkaufbau: Potentielle Linkgeber verwalten

Als nächstes steht der Kontakt an. Ein Anruf ist nie verkehrt, sollte aber immer von einer Mail gefolgt werden. Ansonsten läufst Du Gefahr, dass die URL zu Deiner Seite vergessen wird.

Erfahrungsgemäß lassen sich so ein bis fünf Backlinks erzielen – also eine ideale Starthilfe.

Des weitere solltest Du auch immer auf deinen Content achten. Bevor der nicht perfekt ist bzw. den Nutzer anspricht und Mehrwert bietet, wirst du es schwer haben, andere davon zu überzeugen, auf Deine Website zu verlinken.

Zusammenfassung

  1. Suche nach inurl:Firmenstandort intitle:Links starten
  2. Interessante und passende URLs speichern
  3. Betreiber dieser Websites kontaktieren
  4. Über die ersten lokalen Backlinks freuen 🙂

Hoffentlich konnte ich Euch das Thema „Lokaler Backlinkaufbau“ verständlich beschreiben. Falls Ihr Fragen habt, könnt ihr diese gerne in die Kommentare schreiben!

Alle Beiträge von Till

Unsere meistgelesenen Beiträge

Vier Jahre Chromebook: Ein Erfahrungsbericht

Google Chromebook
|
Gute 25 Jahre PC-Nutzung - von Anfang an mit Windows. Dann raucht im wahrsten Sinne des Wortes mein teures und gar nicht so altes Lenovo-Notebook ab. Und ich bestelle mir einfach ein Chromebook und bin schneller weg aus der Windows-Welt, als ich es für möglich gehalten hätte. VierJahre ist das nun her - und ich habe zwischendurch immer wieder über meine Erfahrungen mit dem Chromebook berichtet.