WebWissen: Offsite, Onsite und Onpage SEO

Online Marketing ohne SEO? Gibt es nicht! Aber was verbirgt sich hinter den Begriffen Onpage, Onsite und Offsite SEO? Wie unterscheiden sie sich und was ist am wichtigsten für meine SEO-Strategie?

Wofür steht SEO?

Zuerst sollte natürlich diese Frage geklärt werden. SEO kommt aus dem englischen und bedeutet search engine optimization, zu deutsch Suchmaschinenoptimierung.

SEO ist eine von vielen Disziplinen des Online Marketings. Im Sprachgebrauch wird SEO auch häufig als Berufsbezeichnung gebraucht, kann also auch Suchmaschinenoptimierer bedeuten. Und um die Verwirrung perfekt zu machen: SEO wird häufig auch sächlich genutzt („Was ist ganzheitliches SEO?“). Die jeweilige Bedeutung ergibt sich aus dem Kontext.

Onpage SEO

Unter Onpage Optimierung versteht man alle Maßnahmen, die direkt auf einer Landingpage stattfinden, oder auch beispielsweise die Optimierung des Inhalts dieses Artikels.

Keywords im Text

Im Gegensatz zu Onsite Anpassungen spielen bei Onpage Maßnahmen die Keywords eine ganz wichtige Rolle. Es gilt, sie an allen relevanten Stellen (title, description, Überschriften, Content, …) unterzubringen – dabei den Text aber trotzdem so zu verfassen, dass er dem Leser einen Mehrwert bietet. Wir schreiben schließlich nicht für die Suchmaschine..

Optimierung von Bildern

Ein Text ohne Bilder ist meistens schwieriger zu Lesen und langweiliger. Alles weiter zum Thema Bilder-SEO gibt es zum Lesen in einem weiteren Blogbeitrag.

CTA klar definieren und User involvieren

Wichtig ist immer, den User zum Interagieren zu animieren. Das kann man durch einen sogenannten CTA (Call to Action) erreichen, zu deutsch Handlungsaufforderung. Dieser wird meist am Ende des Textes eingebaut, um den User weiter auf seiner Website zu halten und Ihm weiteren Content o.ä. zu präsentieren.

Beispiel Handlungsaufforderung
Eine Handlungsaufforderung auf unserer netzstrategen Website. Hast du auch schon unseren Newsletter abonniert? 😉

Aufbau der Landingpage hinterfragen und optimieren

Eine Landingpage ist eine Zielseite, die den Nutzer ohne Umwege direkt zu einem bestimmten Angebot führen soll. Der User gelangt meistens über eine Suchmaschine oder einer Werbekampagne unmittelbar zu einem Angebot oder ähnlichem, ohne sich zu dieser Seite „durchklicken“ zu müssen. Diese Seite dient meist dem Zweck der Interaktion mit dem User und ist auf die Zielgruppe angepasst. Übersichtlichkeit ist hierbei wichtig und ein klarer CTA sollte eingebaut sein.

Interne Verlinkung optimieren

Zur Onpage Optimierung gehört auch die interne Verlinkung. Ist diese sinnvoll umgesetzt worden, können Deine Besucher sowie Google durch interne Verlinkungen klar erkennen, welche Seiten deiner Website besonders wichtig sind. Ebenso wird damit auch die Usability gesteigert und der User kann im besten Fall direkt zu weiteren themenverwandten Seiten gelangen.

Onsite SEO

Onsite Maßnahmen beschreiben Optimierungen, die das Template beziehungsweise das Grundgerüst der Website betreffen. Hier wird an den technischen Feinheiten geschliffen. Die wichtigsten Baustellen stelle ich Dir hier vor:

Aufbau einer logischen URL-Struktur

Dieser Aspekt spielt für Suchmaschinen eine Rolle, da sie die Crawlbarkeit beeinflussen kann. Sprechend URL’s sind hier auch immer von Vorteil. Außerdem kann man davon ausgehen, dass eine kürzere URL auch eher auf anderen Seiten verlinkt wird oder sogar via Mouth-to-mouth weiterempfohlen.

Screenshot URLs der netzstrategen Kategorieseiten
URLs der netzstrategen Kategorieseiten

Valider & semantisch korrekter Code

Ohne intakten Quellcode kann auf die Seite unter Umständen nicht zugegriffen werden, was im schlechtesten Falle eine 404-Fehlerseite bedeutet. Auch die korrekte Auszeichnung der HTML-Elemente ist nötig, damit der User den Inhalt übersichtlicher angezeigt bekommt, aber auch wiederum für den Crawler, der dadurch den Inhalt interpretieren kann. Außerdem ist die performante Einbettung und Ausführung von unter anderem JavaScript- und CSS-Dateien selbstverständlich.

Mobile Optimierung

Von mobiler Optimierung bzw. Responsive Design spricht heutzutage jeder. User steuern Websites vermehrt mit ihren Mobilgeräten an und daher sollte Deine Website dahingehend optimiert sein. Nichts ist schlimmer, als ein abspringender Nutzer, der Deine Seite verlässt nur weil er sie nicht richtig angezeigt bekommt auf seinem Gerät.

Ladegeschwindigkeit der Website

Schnell ist immer gut, zumindest in der digitalen Welt. Daher sollte auch Deine Website in Sachen Ladegeschwindigkeit fit sein. Es können schon nur wenige Sekunden Ladeverzögerung ausschlaggebend sein, ob ein User von Deiner Seite abspringt oder nicht.

Der immer ungeduldiger werdende Nutzer erwartet bereits eine Ladezeit von unter einer Sekunde. Kaum länger als ein Wimpernschlag. Dabei zählt jeder Moment, wie eine neue Studie besagt: Conversion-Raten fallen um ganze 50 Prozent, wenn eine mobile Website drei Sekunden statt nur einer zum Laden braucht.

Offsite SEO

Offsite SEO beschreibt alle Maßnahmen und Faktoren, die das Ranking einer Website in den SERPs von externen Quellen beeinflusst.

Backlinks

Das bekannteste Beispiel sind Backlinks. Handelt es sich um Backlinks von hoher Qualität, also von Seiten mit hoher Autorität, bezieht Google sie in die Berechnung des Rankings Deiner Website ein. So steigt die Chance, in den SERP’s sichtbarer zu werden.

Ein einfaches Exempel zum Verdeutlichen: Je mehr Backlinks von externen Websites auf eine (Unter)Seite der eigenen Website verlinken, desto besser rankt diese. Es spielen aber auch reine Erwähnungen des Markennamens eine Rolle.

Disclaimer „viele Backlinks = gutes Ranking“: Diese Aussage dient hier nur als theoretisches Beispiel. In der Praxis spielen hier viele weitere Faktoren eine Rolle; die pure Masse an Backlinks kann sich sogar negativ auf das Ranking auswirken. Also bitte nicht irgendwo 1.000 Backlinks für 20€ kaufen.

Klickrate in den SERP’s

Sind Deine Snippets in den Suchergebnissen optimiert? Wenn ja, können sie den Traffic auf Deine Website erhöhen. Das Anlegen der einzelnen Snippets reiht sich zu den OnPage Optimierungen ein, doch die Auswirkungen zeigen sich aber meistens im Offsite Bereich (SERP’s).

Ein Snippet besteht aus einem Title und einer Description, welche kurz den Inhalt der Seite zusammenfasst. Achte darauf, den Content Deiner Site hier attraktiv und spannend in einem Satz zu präsentieren. Zusätzlich gibt es noch und idealerweise auch das Fokus-Keyword aufgreift.

Screenshot Google Snippet
Beispiel eines Snippets in den Google Suchergebnissen

Social Signals

Die Wirkung von Likes, Tweets, etc. ist umstritten, doch kannst Du damit Deinen Bekanntheitsgrad erhöhen, je mehr User Deine Beiträge teilen und liken. Es lohnt sich daher auch immer, soziale Medien mit in seine SEO-Strategie einzubeziehen.

Was ist am wichtigsten: Onpage, Onsite oder Offpage SEO?

Wie Du schon erkennen kannst, eine 100%ige Trennung der Bereiche Onsite und Onpage SEO ist nicht möglich, beide greifen ineinander und ergänzen sich.

Was man aber festhalten kann: Eine ordentliche Onsite Optimierung des Templates der Website ist unabdingbar. Wenn der Grundstein dann gelegt ist, kann man sich an die Optimierung des Contents, also die Onpage-Maßnahmen, machen. Erst wenn auf der Website selbst alles im grünen Bereich ist, dann lohnt es sich über weitere Optimierungen im Offsite-Bereich nachzudenken. Am wichtigsten sind also die Grundsteine Onsite und Onpage.

Werden alle diese Kanäle bedient spricht man auch von ganzheitlichem SEO.

Hoffentlich konnte ich Dir das Thema „Onpage, Onsite und Offpage SEO“ verständlich beschreiben. Falls Du Fragen hast, kannst Du diese gerne in die Kommentare schreiben!

Dieser Beitrag wurde ursprünglich von Dominik Horn verfasst. Ich habe ihn lediglich aktualisiert.

Alle Beiträge von Till

Unsere meistgelesenen Beiträge

Vier Jahre Chromebook: Ein Erfahrungsbericht

Google Chromebook
|
Gute 25 Jahre PC-Nutzung - von Anfang an mit Windows. Dann raucht im wahrsten Sinne des Wortes mein teures und gar nicht so altes Lenovo-Notebook ab. Und ich bestelle mir einfach ein Chromebook und bin schneller weg aus der Windows-Welt, als ich es für möglich gehalten hätte. VierJahre ist das nun her - und ich habe zwischendurch immer wieder über meine Erfahrungen mit dem Chromebook berichtet.