Wo kommen eigentlich die neuen ? her?

Sie begegnen jedem von uns im Alltag. Entweder man benutzt sie selbst in Unterhaltungen online oder man hat diesen einen Freund, der sie viel zu enthusiastisch und häufig in Nachrichten benutzt: Emojis.

Da wir diese kleinen Kommunikationshelferchen wie selbstverständlich im alltäglichen Leben benutzen, werden wir hier deren Entstehung einmal auf den Grund gehen.

Den Anfang macht das Smiley

Eine Versicherungsgesellschaft hat im Jahr 1962 eine Werbeagentur damit beauftragt, etwas zu entwerfen was ihre Firmenkultur verbessern sollte. Designer Harvey Ball kreierte mit zwei Punkten und einem gebogenen Strich auf gelbem Papier daraufhin das Smiley.

Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Face-smile.svg

Das Motiv wurde auf Ansteckbuttons gedruckt und an die Mitarbeiter der Firma verteilt. Die Idee wurde erfolgreich umgesetzt. Das Klima im Unternehmen verbesserte sich und die Smileys waren so beliebt, dass bald hunderte Bestellungen bei der Agentur eingingen. Das Motiv setzte sich durch und kann auch heute noch auf Artikel aufgedruckt gekauft werden.

Der Unterschied zwischen Smiley, Emoji und Emoticon

Diese Begriffe werden oft als Synonyme verwendet, bedeuten aber alle etwas unterschiedliches. Ein Smiley kann zum Beispiel in der Form eines Emoticons dargestellt werden. Diese bestehen aus Satzzeichen, die mit einer Tastatur geschrieben werden können und zeigen verschiedene Emotionen wie Freude :), Trauer :'( oder Staunen :o. Vorläufer des heute sogenannten Emoticons kann man in einer älteren Ausgabe des Satiremaganzins „Puk“ von 1881 finden, hier wurden durch Satzzeichen Gesichter mit unterschiedlichen Emotionen dargestellt:

Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Puck_No212_p64f.png

Den Weg in die digitale Welt fand das Smiley in der Form eines Emoticons. Scott Fahlman schlug in einem Forum der Carnegie Mellon Universität in Pennsylvania vor, Emoticons als Kennzeichen für humorvolle Aussagen und Witze zu verwenden, da es zuvor in Chat Unterhaltungen in diesem Forum zu Missverständnissen gekommen war. Der Vorschlag wurde angenommen und die Verwendung der Emoticons setzte sich durch.

Das Emoji als Helfer

Emojis können als grafische Weiterentwicklung des Emoticons und des Smileys gesehen werden. Sie können genau wie das Emoticon ein Smiley oder auch Emotionen darstellen, bieten inzwischen aber auch Optionen für Gegenstände, Essen, Tiere oder Darstellungen für das Wetter. Sie wurden 1995 in Japan von Shigetaka Kurita entwickelt um Ungenauigkeiten in der japanischen Schriftsprache abzuhelfen und mehrdeutigen Phrasen die angedachte Aussage zu geben.

Wie werden neue Emojis ausgesucht?

Quelle: https://www.apple.com/de/newsroom/2017/07/apple-previews-new-emoji-coming-later-this-year/

Das Unicode Konsortium (eine gemeinnützige Organisation) entscheidet über die Aufnahme neuer Emojis in den Unicode Standard. Diesem Komitee werden Vorschläge eingereicht, über die dann gemeinsam entschieden wird. Jeder kann Mitglied des Unicode Konsortium werden und Vorschläge zu neuen Emojis einzureichen. Das diesjährig neu bewilligte Stillemoji wurde zum Beispiel von Rachel Lee, einer britischen Krankenschwester eingereicht.

Quelle: https://www.apple.com/de/newsroom/2017/07/apple-previews-new-emoji-coming-later-this-year/

Zum Schluss noch ein Rätsel: Erkennt ihr den hier mit Emojis dargestellten Film?
??⏱???♠️♦️
Wer Die Lösung erkannt hat, kann sie gerne in die Kommentare schreiben und sein eigenes Filme- oder Bücherrätsel in Form einer Emoji Darstellung dazu posten.

Alle Beiträge von Sarah

Unsere meistgelesenen Beiträge

Vier Jahre Chromebook: Ein Erfahrungsbericht

Google Chromebook
|
Gute 25 Jahre PC-Nutzung - von Anfang an mit Windows. Dann raucht im wahrsten Sinne des Wortes mein teures und gar nicht so altes Lenovo-Notebook ab. Und ich bestelle mir einfach ein Chromebook und bin schneller weg aus der Windows-Welt, als ich es für möglich gehalten hätte. VierJahre ist das nun her - und ich habe zwischendurch immer wieder über meine Erfahrungen mit dem Chromebook berichtet.