Es gibt viele Ideen, Gedanken und Gerüchte darüber, wie Menschen im Internet Nachrichten konsumieren und was für Menschen das überhaupt sind. Leider haben wenige dieser Aussagen einen wissenschaftlichen oder auch nur strukturierten Hintergrund, sondern orientieren sich an subjektiver Wahrnehmung oder eben dem eigenen Digitalverhalten. Schön, dass es Birgit van Eimeren und Wolfgang Koch auf Basis der ARD/ZDF-Onlinestudie 2015 einmal versuchen.

Zum Abschluss meiner USA-Reise durfte ich noch einen sehr spannenden und einsichtsreichen Tag bei der New York Times verbringen. Andrew Phelps, der Leiter des Produktmanagements und Mat Yurow, Leiter der “Audience Development”-Abteilung nahmen sich die Zeit, um mit mir europäische und nordamerikanische Medienstrategien zu diskutieren.

Die Entfernung zwischen Medien und (Teilen der) Rezipienten ist im Jahr 2015 häufig thematisiert worden. Dass man sich abseits der „Lügenpresse“-Hetze auch sachlich und konstruktiv mit der Thematik auseinandersetzen kann, beweist BASIC Thinking Chef Tobias Gillen. Tillmann Rammstedt involviert Nutzer beim Schreiben seines neuen Buches. Und Stefan Niggemeier hat ein neues Baby. Was das alles mit Paid Content zu tun, erklären wir im Paid Content Update Januar 2016.

Die Abo-Shops und digitalen Werbewege haben lange ein Schattendasein in den Zeitungsverlagen gefristet. Mit der steigenden Zahl an Paywalls im Land rückt das Thema stärker in den Fokus. Mit diesem Artikel möchte ich die Grundzüge aufzeigen, worauf es im digitalen Abo-Marketing ankommt.

Der Instant Messenger Service Snapchat wurde 2011 von Robert “Bobby” Murphy und Evan Spiegel gegründet. Seither ist er auf stetigem Erfolgskurs, vor allem bei der jungen Zielgruppe zwischen 14 und 17 Jahren.

Unsere meistgelesenen Beiträge

Vier Jahre Chromebook: Ein Erfahrungsbericht

Google Chromebook
|
Gute 25 Jahre PC-Nutzung - von Anfang an mit Windows. Dann raucht im wahrsten Sinne des Wortes mein teures und gar nicht so altes Lenovo-Notebook ab. Und ich bestelle mir einfach ein Chromebook und bin schneller weg aus der Windows-Welt, als ich es für möglich gehalten hätte. VierJahre ist das nun her - und ich habe zwischendurch immer wieder über meine Erfahrungen mit dem Chromebook berichtet.