Accessibility-Audit: Wie barrierefrei ist Deine Website?

  • Unsere UX-Expert:innen und Entwickler:innen prüfen die Barrierefreiheit Deiner Website und Inhalte
  • Du bekommst konkrete Optimierungsvorschläge für technische und inhaltliche Accessibility-Mängel
  • Unsere Qualitätskontrolle richtet sich nach den Vorgaben des Bundes und den WCAG 2.0 Richtlinien

Für Menschen mit Behinderung kann das Bedienen einer Website zur großen Herausforderungen werden. Deswegen sollten Inhalte so aufbereitet sein, dass sie für alle Menschen zugänglich sind. Zum Beispiel sind Menschen mit Sehbehinderung angewiesen auf Screenreader. Hier prüfen wir, dass die Inhalte der Website in einer logischen und gut zugänglichen Reihenfolge alle zugänglich sind.

Die Vorgaben für barrierefreie Websiten

Die Möglichkeiten, Deine Website besser zugänglich zu machen sind komplex – deswegen unterstützen wir Dich gerne bei der initialen Bestandsaufnahme und Umsetzung mit Expertise aus der Praxis. Bei unserem Accessibility-Audit prüfen wir Deine Website auf ihre Barrierefreiheit. Dabei orientieren wir uns an den web content accessibility guidelines (WCAG) und den Vorgaben der EU. Diese Richtlinien haben das Ziel, webbasierte Inhalte für Menschen Behinderung, wie zum Beispiel Sehbehinderung oder Hörbehinderung, zugänglich zu machen. Dabei entstehen für andere Nutzer:innen keine Nachteile.

Wir richten uns nach 2 WCAG 2.0

Die WCAG 2.0 Richtlinien sind in drei Stufen der Konformität kategorisiert, um unterschiedlichen Gruppen und Situationen gerecht zu werden:

  • A (niedrigstes Level)
  • AA (mittleres Level)
  • AAA (höchstes Level)

Wir empfehlen in den meisten Fällen AA und bieten dies auch in unserem Audit an. Hier findest Du mehr Informationen über diese Stufen und für welche Website sie verpflichtend umzusetzen sind.

Kriterien für Barrierefreiheit

Die WCAG hat insgesamt 61 Erfolgskriterien für eine barrierefreie Website definiert, die als Grundlage für die praktische Umsetzung der Barrierefreiheit dienen. Mehr dazu kannst Du in den offiziellen Quellen nachlesen. Die vier wichtigsten Prinzipien, um die wir uns im Audit kümmern, sind:

  • Wahrnehmbarkeit
  • Bedienbarkeit
  • Verständlichkeit
  • Robustheit


Wer hinter dem Accessibility-Audit steckt

Wir netzstrategen begleiten Dich und Dein Unternehmen in allen Phasen der digitalen Transformation und Optimierung. Gemeinsam analysieren, planen und steuern wir mit Dir, damit wir am Ende die Dinge zum Laufen bringen. Hier findest Du eine Übersicht über alle wichtigen Leistungen, mit denen wir Dich unterstützen können.

So gehen wir bei einem Accessibility-Audit vor

1. Festlegen, welche Seiten und Inhlate Du prüfen möchtest

2. Wir führen den Audit durch

  • Schritt für Schritt prüfen wir Deinen Inhalt und seine Kompatibilität
  • Der Website-Code wird von unseren Entwickler:innen geprüft
  • Frontend, Struktur und Seitenaufbau wird von unseren Designer:innen geprüft

3. Alle Punkte die angepackt werden müssen, sammeln
Wir geben Dir eine Liste an die Hand, die alle Punkte aufzeigt in denen Deine Inhalte nicht Barrierefrei gestaltet sind.

Wir zeigen Dir konkrete Lösungen

Die gefundenen Probleme beschreiben und dokumentieren wir sorgfältig. Zu jedem Punkt geben wir zielführende Handlungsempfehlungen an Dich weiter, mit denen Du im Anschluss direkt loslegen und umsetzen kannst. Den Ergebnisbericht geben wir Dir zum Abarbeiten und priorisieren auch alle Probleme, die wir finden können. So kannst Du dich zuverlässig zuerst um die wichtigen Dinge kümmern.

Das kostet ein Accessibility-Audit

Der Preis des Audits ist davon abhängig, wie komplex die Website und Inhalte sind, die wir prüfen. Im Kontaktformular fragen wir deswegen ein paar Punkte dazu ab. Bevor wir mit dem Audit starten, erstellen wir ein unverbindliches Angebot für Dich. Im nächsten Schritt könnten wir die Usability Deiner Website oder das Visual Branding prüfen.

Fülle gerne unser Kontaktformular aus – wir melden uns bei Dir!