Miguel Lucas

eCommerce-Stratege

Fachwissen

Projektmanagment
WooCommerce
Wordpress
Magento
Prestashop
Online Marketing

Mein Motto: "Wähle einen Job, den du magst und du wirst keinen Tag in deinem Leben arbeiten müssen".

Das sind die Schritte, die ich bisher unternommen habe, um endlich für die netzstrategen zu arbeiten und so meinem Motto näher zu kommen:

Nach meinem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität von Extremadura, Ende der 90er Jahre, war der Arbeitsmarkt in Spanien nicht gerade günstig für mich, um einen Job zu finden, mit dem ich überleben konnte - noch dazu ohne wertvolle Berufserfahrung.

Also dachte ich, es wäre an der Zeit, etwas anderes zu tun.
Mein Plan: Eine neue Fremdsprache lernen, um mir mittelfristig neue Perspektiven zu erschließen. Ich entschied mich dafür Deutsch zu lernen. Um meine anfänglichen Ausgaben zu bezahlen, brauchte ich Geld und fing an, Mathe-Nachilfe zu geben. Als ich genug gespart hatte, begann ich meine Reise.

Mein Ziel war Frankfurt am Main: Ich kam nach fast 30 Stunden mit meinem wertvollsten Hab und Gut (ein grüner Koffer, ein paar Kleider und ein paar tausend Mark, die ich vor ein paar Stunden in Madrid gegen Peseten eingetauscht hatte) in die Stadt. Zum Glück wartete mein Onkel Angel, ein ehemaliger Gastarbeiter, dort auf mich und war in meinen ersten Monaten in Deutschland eine große Hilfe. Der Anfang war nicht einfach, denn in Deutschland verschenken sie nichts. Nach ein paar harten Monaten begann ich die deutsche Sprache zu sprechen und fand bald einen Job. Ich war erleichtert, weil ich, obwohl ich nicht allzu viel verdiente, auf unbestimmte Zeit in Deutschland bleiben konnte. Ich habe an mehreren Orten gearbeitet, aber die relevanteste war die Iberia Trading GmbH, eine Tochtergesellschaft von El Corte Ingles in Deutschland. Zu dieser Zeit hatte ich meinen ersten ernsthaften Kontakt mit dem Internet und eröffnete mein erstes kostenloses E-Mail-Konto bei Yahoo.

Nach fast 30 Monaten, einigen Ersparnissen und einer neuen Sprache im Rucksack (Oberstufenzertifikat) entschied ich mich, weiter zu reisen und mein Englisch zu verbessern. Also beschloss ich, für ein paar Monate nach England zu gehen, in einen südlichen Londoner Stadtteil (Croydon). Damals war ich bereits ein fortgeschrittener Internetnutzer und begann, das enorme Potenzial des Netzwerks zu erkennen.

Nach meiner Reise durch Europa, müde von so viel Regen und so wenigen Tagen Sonnenschein, entschied ich mich, nach Spanien zurückzukehren - "liebe Heimat".
Ich fand bald einen Job an der Costa Blanca in einer Firma aus Alicante, wo ich auch meine Frau, eine deutsche Staatsangehörige, kennenlernte und die für meine spätere Rückkehr nach Deutschland entscheidend sein wird. Mein Interesse an der Online-Welt, insbesondere am Marketing, führte mich fast zehn Jahre lang in die Marketing-Abteilung. Hier begann ich meine ersten Schritte mit HTML und CSS zu machen, zu verstehen, was eine .php- oder .js-Datei war und vor allem mit einigen der Google-Tools (Adwords, Analytics, Search Console usw.) zu arbeiten. Aufgrund der heftigen Immobilien- und Wirtschaftskrise in Spanien musste ich dieses Unternehmen für kurze Zeit verlassen und wurde Teil eines spannenden Online-Projekts namens pepepool.com.

Diese neue Herausforderung war ein Wendepunkt in meiner Karriere und für mich ein großer qualitativer Sprung in der E-Commerce-Welt. Während dieser Zeit habe ich ein Masterstudium in E-Commerce und Digital Marketing an der Miguel Hernandez Universität von Alicante gemacht, um mein Wissen in diesem Bereich zu vertiefen. Meine Aufgabe als Online-Marketing-Manager dieses Projektes war, selbiges auf nationaler Ebene profitabel und relevant zu machen. Nach fünf Jahren kann ich mit Stolz sagen, dass sie zu den Top-Five der Online-Unternehmen im Schwimmbadbereich gehören.

Während dieser Zeit dachten meine Frau und ich darüber nach, nach neuen persönlichen und beruflichen Herausforderungen zu suchen und wir kamen zu dem Schluss, dass die Rückkehr nach Deutschland unsere beste Option wäre. Ich bin zufällig auf das Cyberforum in Karlsruhe gestoßen, ein Netzwerk, dass mich mit den netzstrategen in Kontakt gebracht hat und bei denen ich seit Juli 2018 arbeite. Ich freue mich sehr über meine neue Herausforderung / Aufgabe, in der ich als eCommerce-Projektmanager arbeiten werde. Ich hoffe, dass ich ihnen helfen kann, indem ich meine Erfahrungen einbringe und mit ihnen wachsen kann.

Ein Abenteuer, in das Land zurückzukehren, das mich immer so gut aufgenommen hat. Ich hoffe, in diesem Land und vor allem in diesem Unternehmen Fuß zu fassen.

Beiträge von Miguel

Wir haben seit Juli einen Neu-Strategen: Miguel unterstützt uns tatkräftig im Bereich eCommerce! Heute stellt er sich in 10 Fragen genauer vor und erzählt, wie er seinen Weg von Spanien zu uns nach Karlsruhe gefunden hat. Viel Spaß beim Lesen! Wer mag, kann auch sein Spanisch verbessern.