Animiertes Stethoskop fährt über Website Produktbild UX-Audit netzstrategen

UX-Audit: Wie gut ist Deine User Experience?

Das Nutzererlebnis

Bei unserem UX-Audit untersuchen wir alle Faktoren einer Website oder eines Produktes, die sich auf die Benutzung auswirken. Wir wechseln also in die Nutzerperspektive, um die Faktoren zu finden, die die User Experience negativ beeinflussen. Mit diesen Erkenntnissen geben wir Dir praktische Handlungsempfehlungen, wie Du diese Probleme beheben kannst. Ein UX-Audit ist ein wichtiger Baustein für den Erfolg Deiner Website. Mit dieser Basis kannst Du die User Experience einer Website nachhaltig verbessern.

UX-Probleme können verschiedene Bereiche betreffen

Ein mangelhaftes Nutzungserlebnis kann viele Ursachen haben, z.B.:
  • die generelle Struktur der Website
  • den Aufbau einzelner Seiten
  • die Hierarchie der Inhalte
  • die Qualität der Inhalte
  • den Aufbau und die Funktionalität einzelner Elemente
  • das Visual Design (Lesbarkeit, Kontrast, Weißraum, die Qualität der Bilder, …)
  • die Texte und Labels interaktiver Elemente
  • die Performance der Seite

Deine Vorteile auf einen Blick

Verbesserungsvorschläge

Die wichtigsten Verbesserungsvorschläge in einer übersichtlichen Liste

Detaillierte Erklärungen

Detailierte Erklärungen mit Screenshots

Ein klarer Fokus

Fokus auf die wichtigsten Themen, die sich auf Deine User Experience auswirken

So läuft ein UX-Audit ab

1.

Unternehmens- und Nutzerzeile für den Audit sammeln

Um zu prüfen, ob eine Website ihre Ziele erfüllt, musst Du die Ziele Deiner Nutzer und die Unternehmensziele genau kennen. Oft steht zum Beginn eines UX Audits auch ein konkretes Problem oder ein bestimmtes Ziel, das ein Nutzer hat, im Fokus. Beispielsweise die Anmeldung zu Deinem Newsletter oder der Einkauf eines Produkts im Webshop.

2.

Ein Blick auf Dein Tracking, zum Beispiel mit Google Analytics

Wenn auf der Seite Google Analytics oder ein ähnliches Tool zur Webanalyse installiert ist, werfen wir einen Blick auf die Daten. So sehen wir, ob es Auffälligkeiten gibt ‒ wie zum Beispiel Absprungraten an einer bestimmten Stelle. Es hilft außerdem zu sehen, auf welchen Seiten Nutzer einsteigen und woher sie kommen (organic search, Social Media Posts).

3.

Probleme identifizieren

Jetzt geht es mit dem nötigen Hintergrundwissen an den eigentlichen UX Audit. Mit den verschiedenen Use Cases gehen wir Schritt für Schritt durch die Seiten durch und identifizieren Schwachstellen der User Experience, die die Conversion Rate oder das Nutzerverhalten negativ beeinflussen.

Wir zeigen Dir konkrete Lösungen

Die gefundenen Probleme beschreiben und dokumentieren wir sorgfältig. Zu jedem Punkt geben wir zielführende Handlungsempfehlungen an Dich weiter, mit denen Du im Anschluss direkt loslegen und umsetzen kannst. Den Ergebnisbericht geben wir Dir zum Abarbeiten und priorisieren auch alle Probleme, die wir finden können. So kannst Du dich zuverlässig zuerst um die wichtigen Dinge kümmern.

Voraussetzungen und was Du tun musst

Dein Produkt bzw. Deine Website müssen bereits nutzbar sein. Keine Sorge, im Beta-Stadium ist ein Audit auch bereits möglich. Nachdem wir alles besprochen haben, legen wir los und du musst nichts weiter tun. Kontaktiere uns über das untenstehende Formular, per E-Mail oder ruf einfach an.

Doro und Michi aus dem Design-Team führen die UX-Audits durch und besprechen das Ergebnis sorgfältig mit Dir.

Das sind deine Ansprechpartner:innen

Doro Sthamer
UX-Design-Strategin
Michael Wallner
UI-Design-Stratege
Katrin Moos
UX-Design-Strategin

Fülle gerne unser Kontaktformular aus – wir melden uns bei Dir!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

*Pflichtfelder